3 versteckte Energieräuber, die du garantiert noch nicht kanntest

3 versteckte Energieräuber, die du garantiert noch nicht kanntest
Bildquelle: Pixabay

Hättest du gern mehr Energie, aber die üblichen Tipps – mehr Schlaf, mehr Bewegung, gesunde Ernährung – hast du schon erfolgreich umgesetzt?

Bist du also trotz einer gesunden Lebensweise immer noch antriebs-, motivations- und energielos? Hast du das Gefühl, dass es noch andere Dinge geben muss, die einen zurückhalten können?

Dann liegst du da ziemlich richtig. Denn es gibt tatsächlich Energieräuber, die nicht ganz so offensichtlich sind.

Ich beschreibe dir in diesem Artikel 3 Energieräuber, die vielen als solche nicht bekannt sind.

Wenn du bewusst an diesen 3 Energieräubern arbeitest, kannst du viel Energie für dein Leben freisetzen, die sonst wortwörtlich irgendwo in deinem Inneren eingesperrt wäre.

1. Negative karmische Verwicklungen

Ich habe bisher noch nicht viel mit dem Begriff Karma zu tun gehabt. Aber mir ist mittlerweile klar, dass es für Karma eine ganze Menge Definitionen und Sichtweisen gibt.

Wenn ich hier von negativem Karma schreibe, verwende ich dieselbe Definition, die auch Ken Wilber in seinem Buch „Integrale Lebenspraxis“, gebraucht:

„[Negatives Karma steht] für die nach außen hin vielleicht gar nicht sichtbaren Belastungen, die unbewusst für uns entstehen, wenn wir andere verletzen.“

Weiter heißt es dort, dass eine uralte spirituelle Weisheit besagt, eines der Geheimnisse eines glücklichen Lebens bestehe darin, möglichst wenige negative karmische Verwicklungen einzugehen.

Was sind also nun negative karmische Verwicklungen? Hier einige Beispiele:

  • Du hast einen Fehler begangen, willst ihn aber nicht zugeben.
  • Du schuldest jemandem schon sehr lange Geld, gehst diesem Thema aber immer geschickt aus dem Weg.
  • Du hast Menschen bewusst angelogen, um dir einen unfairen Vorteil zu verschaffen.
  • Jemand wartet schon lange auf die Erfüllung eines Versprechens, das du gegeben hast, aber du meldest dich diesbezüglich nicht.

Wenn du dich in einem dieser Beispiele wiedererkennst, dann bereinige diese Verwicklungen, damit du wieder mehr Energie für dein Leben freigibst.

Und es kann sehr einfach sein. Hier sind ganz simple Lösungsvorschläge für die oben genannten Beispiele:

  • Entschuldige dich aufrichtig für den Fehler, den du begangen hast.
  • Begleiche deine Schulden.
  • Nimm dir vor, nie wieder auf Kosten anderer zu lügen.
  • Erfülle dein Versprechen. Wenn du es nicht kannst, dann sage es der Person ganz direkt. Lasse es nicht einfach so im Raum stehen.

So einfach diese Lösungen auch sind, sie werden dein Energielevel um einiges steigern.

2. Ungelöste Schattenthemen

Jeder hat sie, aber vielen Leuten sind sich ihrer nicht bewusst: Schattenthemen.

Bei Schatten handelt es sich um irgendwann einmal verdrängte Anteile der eigenen Persönlichkeit. Die Verdrängung geschieht zum Beispiel dadurch, dass es traumatische Erfahrungen in der Kindheit oder Jugend gab oder weil es dir verwehrt blieb, bestimmte Dinge zu lernen.

Beispiele für Schattenthemen sind:

  • Du warst als Kind ein Außenseiter und wurdest gehänselt. Du bist zwar jetzt oberflächlich über alles hinweg, aber hast panische Angst davor, Präsentationen vor anderen Menschen zu halten. Wahrscheinlich hängt das eine mit dem anderen zusammen. Aber bist du dir dessen bewusst?
  • Immer, wenn dein Partner oder deine Partnerin das Thema Geld anschneidet, spürst du Wut in dir hochkommen und wirst schroff.

Da auch deine Schattenseiten zu deiner Persönlichkeit gehören, kostet es sehr viel Energie, diese zurückzuhalten. Und diese Energie steht dir dann leider nicht mehr für dein großartiges Leben zur Verfügung.

Es lohnt sich immer, sich seiner Schattenanteile bewusst zu werden, diese wieder zu integrieren und gut mit ihnen leben zu können.

Hier sind zwei mögliche Lösungsansätze für die beiden oben genannten Beispiele:

  • Lerne zu vergeben. Stelle dir noch einmal die Situationen vor, in denen du als Kind gehänselt worden bist. Und nun stelle dir vor, wie die Täter von damals mittlerweile erwachsen sind und ihre Taten bereuen. Für sie ist es nämlich im Nachhinein auch oft nicht einfach. Und dann vergebe ihnen. Dies kannst du beispielsweise schriftlich machen, indem du einen Brief schreibst, der sich zwar an die Täter richtet, aber nur für dich bestimmt ist.
  • Widerstehe dem inneren Drang, sofort wütend zu werden und rede mit deinem Partner oder deiner Partnerin über deine Widerstände zum Thema Geld. Vielleicht erkennst du auch eine mögliche Ursache, der du dann auch vergeben kannst.

Du merkst, ein guter Ansatz kann es sein, sich erst einmal nur über seine Schattenthemen bewusst zu werden und dem Auslöser hierfür zu vergeben.

3. Mangelnde persönliche Integrität

Laut dem Psychotherapeuten Nathaniel Branden bedeutet persönliche Integrität, dass deine Worte und dein Verhalten übereinstimmen.

Ist dies nicht der Fall, belügst du dich häufig selbst.

Du lebst deine inneren Werte nicht im Außen.

Das kann eine Abwärtsspirale für dein Selbstwertgefühl einleiten und dich ein Stück deiner Energie kosten.

Am besten kann ich dir eine mangelnde persönliche Integrität, die ein Stück deiner Energie raubt, anhand von zwei Beispielen erklären:

  • Du betonst immer wieder offenkundig, wie wichtig die nachhaltige Nutzung der Ressourcen unserer Erde ist. Aber im Supermarkt packst du jedes Stück Obst in eine eigene Plastiktüte.
  • Du gibst dich Frauen gegenüber immer als harter, rauer Typ. Doch sobald eine Frau auch nur ein kleines bisschen über dich lästert, gehst du sofort an die Decke und beginnst, dich zu rechtfertigen.

Du musst verstehen, dass es enorm wichtig für dein Energielevel ist, dass du deine Sprache (Worte und Körpersprache) mit deinen Werten in Einklang bringst.

Hierfür musst du dir deiner tatsächlichen Werte erst einmal bewusst werden.

Nimm dir hierfür ruhig einmal eine Stunde Zeit und schreibe dir alles auf, was dir wichtig ist im Leben und in der Gesellschaft. Schreibe nur Dinge auf, die tatsächlich DIR SELBST wichtig sind, und nicht anderen Menschen, von denen du die Meinung möglicherweise nur übernommen hast.

Und dann achte im Alltag ganz bewusst darauf, nach deinen eigenen inneren Werten und Überzeugungen zu handeln.

Das waren 3 nicht ganz so offensichtliche Energieräuber. Ich hoffe, du hast jetzt ein feineres Gespür dafür entwickelt, sie in deinem Leben auszumachen.

Wenn dich das Thema noch mehr interessiert, empfehle ich dir meine Tipps für mehr Energie im Alltag.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.